Montag, 17.12.2018 08:36 Uhr

Auf der Spur nach den Geheimnissen von Mumien

Verantwortlicher Autor: Stefanie Bettinger Mannheim, 11.09.2018, 14:00 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Mixed News +++ Bericht 5866x gelesen
CT-Scan an einer präkolumbischen Mumie
CT-Scan an einer präkolumbischen Mumie  Bild: © rem, Foto: Maria Schumann

Mannheim [ENA] Faszinierende Einblicke in die Welt der Mumien werden Besuchern der Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen (rem) geboten. Vom 16. September 2018 bis 31. März 2019 öffnet das Museum Zeughaus seine Tore für die große Sonderausstellung "Mumien – Geheimnisse des Lebens".

Seit zehn Jahren sind die Mannheimer Mumien und die rem-Ausstellung auf Tour. Nach ihrer mehrjährigen Reise über zwei Kontinente und durch sieben Länder kehren die Mumien nun nach Mannheim zurück. „Mehr als 50 Mensch- und Tiermumien aus aller Welt - aus der Zeit der Dinosaurier und der Hochkulturen bis in die Gegenwart“ werden in einer Schau im Museum Zeughaus präsentiert, so die rem in einer Ausstellungsankündigung. Den mumifizierten Toten, vor Jahrhunderten oder gar Jahrtausenden gestorben, werden Geschichten von ihrem Leben und Leiden entlockt. Möglich ist dies mit Hilfe moderner Methoden und Technologien. Eine von ihnen ist die Computertomographie.

Die Untersuchungen an einer peruanischen Frauenmumie ist ein Beispiel, wie Wissenschaftler die Geheimnisse rund um die Lebensgeschichte einzelner Mumien enträtseln. Die peruanische Mumie ist 500 Jahre alt. In ihren zu Fäusten geschlossenen Händen hält sie zwei Kinderzähne, die dank moderner computertomographischer Aufnahmen einen zerstörungsfreien Einblick in die Hände geben. „Damit fügen wir dem Rätsel um das Leben und Leiden dieser Frau ein weiteres Puzzleteil hinzu,“ stellt Dr. Wilfried Rosendahl, Direktor an den Reiss-Engelhorn-Museen und Leiter des "German Mummy Projects", fest. Was 2004 als "German-Mummy-Project" begann, ist heute zu einer großen internationalen und interdisziplinären Mumienforschung avanciert.

Die Ausstellung wird begleitet von einem wissenschaftlichen Symposium zum Thema "Unsterblichkeit – Traum oder Trauma?", das am 11. und 12. Oktober stattfindet. Aus unterschiedlichen Disziplinen diskutieren Wissenschaftler das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln. Die Referenten sind aus der Metropolregion Rhein-Neckar zu Gast. Die Ausstellung "Mumien – Geheimnisse des Lebens" in den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim ist noch bis zum 31. März 2018 zu sehen. https://www.rem-mannheim.de

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.