Freitag, 18.10.2019 23:23 Uhr

Jubel, Sorgen & Gerüchte vor FCB-Abflug nach Berlin

Verantwortlicher Autor: SE Frankfurt/ München, 23.05.2019, 19:39 Uhr
Presse-Ressort von: SE Bericht 4954x gelesen

Frankfurt/ München [ENA] Bei einem großen und erfolgreichen Fußballverein wie dem FC Bayern München heißt es zum Saisonendspurt „Nach dem Finale ist vor dem Finale“. Am vergangenen Samstag hatten die Bayern am 34. Spieltag die insgesamt 29. Deutsche Meisterschaft unter Dach und Fach gebracht. Bereits am kommenden Samstag (Anstoß 20 Uhr) steht im DFB-Pokal das nächste Finale gegen RB Leipzig im Berliner Olympiastadion auf dem Programm.

Vor der Abreise nach Berlin bestimmten Jubel, Sorgen und Gerüchte die Stimmungs- und Nachrichtenlage beim Deutschen Rekordmeister und -pokalsieger. Die drei verdienten Bayern-Spieler Rafinha, Arjen Robben und Franck Ribery sagten am Samstag bereits vor heimischem Publikum in der Allianz Arena Servus. Gekrönt wurde die emotionale und stimmungsvolle Verabschiedung mit dem Meistertitel sowie Abschiedstoren von Robben und Ribery. Am heutigen Donnerstag wurden die drei nach ihrem letzten Training an der Säbener Straße von den Mitarbeitern des FC Bayern München per Spalier, Beifall und Luftballons in die Kabine begleitet.

Unter die positive Stimmung mischten sich am allerdings auch Sorgen. Vor der Abfahrt zum Flughafen gen Berlin fehlten Joshua Kimmich und Leon Goretzka im Mannschaftsbus. Hat es bei Kimmich noch positive Gründe – gemeinsam mit seiner Freundin erwartet der deutsche Nationalspieler in Kürze Nachwuchs, sodass Kimmich absprachegemäß am Freitag nachreist – musste Goretzka das Training aufgrund muskulärer Probleme abbrechen. Sein Einsatz am Samstag im Pokalfinale ist fraglich. Wiederum positiv: Beide Torhüter Manuel Neuer und Sven Ulreich waren mit an Board, nachdem Ulreich noch im Mittwochstraining gefehlt hatte.

Derweil war auch die neue Saison ihre Schatten voraus. Gegenüber der SZ Präsident Uli Hoeneß, dass sich die Bayern mit der Personalie Leroy Sane beschäftigen. Der deutsche Nationalspieler ist aktuell in Diensten von Manchester City und hat dort noch einen Vertrag bis 2021. Zudem geistern Gerüchte durch die Sport-Welt, dass die Münchener Interesse an einem zweiten Hernandez von Atletico Madrid haben. Nachdem Verteidiger Lucas Hernandez bereits verpflichtet wurde, sollen die Verantwortlichen auch ein Auge auf Mittelfeld-Mann Rodrigo Hernandez Cascante, kurz Rodrigo, geworfen haben. Auch über Zugänge im Stab wird spekuliert: Hansi Flick soll eventuell Nachfolger von scheidenden Co-Trainer Peter Hermann werden. Bestätigungen stehen jedoch aus.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.