Samstag, 13.07.2024 20:24 Uhr

Die Grundlagen des Glaubens in Frage gestellt

Verantwortlicher Autor: Heiko Schulz Wiesbaden, 07.06.2023, 18:39 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Lokale Nachrichten +++ Bericht 7833x gelesen
Szenenbild (Quelle: Blickwechsel / privat)
Szenenbild (Quelle: Blickwechsel / privat)  Bild: Blickwechsel

Wiesbaden [ENA] Die Christen dieser Welt sind überzeugt: Jesus Christus lebt. Seine Auferstehung wird an Ostern gefeiert und ist die Grundlage des christlichen Glaubens. Doch was wäre, wenn ein Fundstück beweist, dass die Auferstehung nie stattgefunden hat? Die Theatergruppe „BlickWechsel“ stellt sich dieser Frage.

So unterschiedlich Menschen auch sind, man kann sie dennoch in Gruppen einsortieren: Macher, Zweifler, Fromme, Enttäuschte und Suchende. Alle haben ihre Überzeugungen. Wie würden sie reagieren, wenn tatsächlich ein Beweis gefunden werden würde? Ist es den Menschen egal? Fühlen sie sich in ihrer festen Überzeugung bestätigt? Oder fallen Sie sprichwörtlich vom Glauben ab?

Für die Darstellerinnen und Darsteller der Laientheatergruppe "BlickWechsel", die aktuell aus 9 Mitgliedern aus dem Rhein-Main-Gebiet besteht, war diese Fragestellung Inspiration für ein rund 70 Minuten langes Theaterstück, mit dem sie durch verschiedene Gemeinden im Rhein-Main-Gebiet tourt. Nach dem Debütstück "Der Zuhörer" handelt es sich um die zweite Eigenproduktion der engagierten Gruppe.

Erleben Sie in dem Theaterstück „Was wäre, wenn“ die spannende Geschichte von zwölf unterschiedlichen Menschen, acht Entscheidungen, drei Nachrichten und einer Katastrophe. Wurde ein handfester Beweis gefunden oder handelt es sich lediglich um Fake News? Die Antwort erhalten Sie an den folgenden stehenden Terminen in den Freien evangelischen Gemeinden Wiesbaden und Rödermark.

Wiesbaden: Erich-Ollenhauer-Str. 40c, Freitag, 16. Juni um 19 Uhr.

Rödermark: Carl-Zeiss-Str. 12, Samstag, 17. Juni, Beginn 19 Uhr.

Der kostenlose Eintritt ist empfohlen für Zuschauer ab 14 Jahren. Spenden sind willkommen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.